Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.



Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Webhosting Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch angelegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

www . .

Aktuelle Nachrichten

"Beinahe wie einen Feind behandelt"
Im Streit mit der EU-Kommission über die Unabhängigkeit seines Verfassungsgerichts bleibt Polen stur: Es gebe kein Rechtsstaatlichkeitsproblem. Die EU hatte ein Prüfverfahren gegen Polen eingeleitet, die Frist läuft nun ab. Von H. Jarczyk.

mehr lesen ...
Eineinhalb Jahre Haft für israelischen Soldaten
Vor knapp einem Jahr tötete der israelische Soldat Elor Asaria einen verletzten palästinensischen Attentäter. Nun hat ein Militärgericht ihn zu 18 Monaten Haft verurteilt. Der Fall hatte Israel gespalten.

mehr lesen ...
USA: Bombendrohungen gegen elf jüdische Zentren
In den USA hat es erneut eine Welle von Bombendrohungen gegen jüdische Einrichtungen gegeben. Elf Gemeindezentren mussten teilweise evakuiert werden. Zudem wurden auf einem jüdischen Friedhof im Bundesstaat Missouri etwa 100 Gräber geschändet.

mehr lesen ...
Kritischer Geist - neuer US-Sicherheitsberater McMaster
Der neue Nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten steht fest: Trump hat sich für den Generalleutnant H.R. McMaster entschieden. Der Neue gilt als unabhängiger Geist, der auch Autoritäten in Frage stellt. Von R. Büllmann.

mehr lesen ...
Gegenwind für Schulz: "Ohne präzise Kenntnis"
Wirtschaft und Arbeitgeberverbände kritisieren die Reformvorschläge des designierten SPD-Kanzlerkandidaten in Sachen Agenda 2010 scharf: Sie werfen ihm Unkenntnis vor und warnen vor Gefahren für den Arbeitsmarkt. Schulz verteidigte seine Ideen.

mehr lesen ...
BGH zu Bausparverträgen: Der Streit um hohe Bauspar-Zinsen
Seit 2015 bekommen viele Bausparer unerwünschte Post: Ihr Finanzinstitut kündigt einen älteren Bausparvertrag, der für heutige Verhältnisse ungewöhnlich hohe Zinsen abwirft. Ob es das darf, beschäftigt nun den Bundesgerichtshof. K. Hempel mit den Fakten.

mehr lesen ...
Der Trend geht zum Carsharing
Carsharing wird unter Deutschen immer beliebter - 1,7 Millionen Bundesbürger waren zuletzt bei den Anbietern registriert. Das Angebot soll Umwelt und Verkehr entlasten. Doch manche Fachleute schätzen es im Gegenteil als kontraproduktiv ein.

mehr lesen ...
UNICEF: 1,4 Millionen Kindern in Afrika droht Hungertod
Das UN-Kinderhilfswerk schlägt Alarm: Millionen Kinder in Nigeria, Sudan, Südsudan und Jemen drohen zu verhungern. Besonders schlimm ist die Lage im Bürgerkriegsland Jemen. UNICEF appellierte an die Weltgemeinschaft, zu helfen.

mehr lesen ...
Flüchtlinge in Äthiopien: Integration statt Lagerzwang
Äthiopien probt einen neuen Umgang mit den 800.000 Flüchtlingen im Land. Die Lager sollen sie verlassen dürfen und die Regierung will Jobs für sie schaffen, damit sie sich integrieren können. Von Linda Staude.

mehr lesen ...
Parteizentrale des Front National erneut durchsucht
Französische Ermittler haben die Parteizentrale des rechtsextremen Front National durchsucht. Der Partei und ihrer Chefin Le Pen - Anwärterin auf die französische Präsidentschaft - wird vorgeworfen, Mittel für ihre Tätigkeit im EU-Parlament zweckentfremdet zu haben.

mehr lesen ...
Australien: Fünf Tote bei Flugzeugabsturz
Im australischen Melbourne ist ein Kleinflugzeug auf ein Einkaufszentrum gestürzt. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben, darunter offenbar vier US-Touristen. Das Einkaufszentrum war zu dem Zeitpunkt noch geschlossen - sonst hätte es wohl weit mehr Opfer gegeben.

mehr lesen ...
Sechs Monate nach Olympia: Stadien in Brasilien verfallen
2014 die Fußball-WM, vor einem halben Jahr erst die Olympischen Spiele - Brasilien hat Milliarden in seine Sportstätten investiert. Doch nun rotten viele von ihnen vor sich hin. Auch Tausende Wohnungen im olympischen Dorf stehen leer. Von Michael Stocks.

mehr lesen ...
"Böhmische Dörfer": Avast - Hightech made in Tschechien
Avast ist einer der weltweit größten Hersteller von Anti-Viren-Software - und hat seinen Hauptsitz in Prag. Was vor gut 25 Jahren als kleiner Familienbetrieb begann, ist heute ein global agierender Software-Konzern. Jürgen Osterhage hat hinter die Fassaden der Firma geschaut.

mehr lesen ...
Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

mehr lesen ...
Reportagereihe: Milliarden gegen Migration
"Fluchtursachen in Afrika bekämpfen" - darüber wird momentan viel geredet. Aber wie genau soll dies geschehen? Wie steht es um die afrikanischen Staaten, die schon jetzt viele Flüchtlinge aufnehmen? Antworten gibt dieses ARD-Projekt.

mehr lesen ...



mehr lesen ...
Kommentar: Das ist zu wenig, Martin Schulz!
Soziale Gerechtigkeit soll es also sein, das Wahlkampfmotto von SPD-Kanzlerkandidat Schulz. Erstmals wird er sogar etwas konkreter: An der Agenda 2010 will er rütteln. Das Wie bleibt offen. An kleinen Schrauben drehen reicht aber nicht, meint Angela Ulrich.

mehr lesen ...
Afghanistan: Immer weniger Bundesländer schieben ab
Seit zwei Monaten werden afghanische Flüchtlinge abgeschoben - zumindest Teile des Landes sollen sicher sein. Doch die Rückkehrer stehen vor dem Nichts und Experten sagen: Von Sicherheit kann keine Rede sein. In immer mehr Bundesländern regt sich Widerstand. Von G. Halász, C. Fromm und R.Pinkert.

mehr lesen ...
tagesthemen-Interview: De Maizière verteidigt Abschiebungen
Innenminister de Maizière ärgert sich über den Abschiebestopp nach Afghanistan, den einige Bundesländer verhängt haben: Man sei erst kürzlich bei einem Treffen mit den Ländern überein gekommen, dass der Bund Außenpolitik mache, sagte er in den tagesthemen. Die Abschiebepraxis verteidigte er.

mehr lesen ...
Norovirus: Neuer Stamm schuld an Tausenden neuen Fällen
Mehr als doppelt so viele Menschen wie normal erkrankten in diesem Winter durch den Norovirus. Nun liefern Mediziner vom Robert-Koch-Institut eine Erklärung: Ein neuer, bisher unbekannter Virusstamm ist für den Großteil der Erkrankungen verantwortlich.

mehr lesen ...
Bundesregierung: Mogelpackung Fluchtursachenbekämpfung?
Die Bundesregierung schreibt sich die "Bekämpfung von Fluchtursachen" auf die Fahnen. Aber ist das mehr als ein Lippenbekenntnis? Die Opposition in Berlin jedenfalls spricht von einer "Mogelpackung", berichtet Sabine Müller.

mehr lesen ...
#1DayWithoutUs: Großbritannien ohne EU-Bürger
Drei Millionen EU-Bürger leben und arbeiten in Großbritannien. Seit dem Brexit-Votum fühlen sie sich unerwünscht. Aus Protest legten viele von ihnen für einen Tag die Arbeit nieder - und hoffen auf das Oberhaus, das derzeit über den Brexit debattiert. Von Julie Kurz.

mehr lesen ...
Erneut Tausende US-Demonstranten gegen Trump
Neue Proteste gegen Trump: Am nationalen Feiertag zu Ehren der Präsidenten sind in den USA Tausende auf die Straße gegangen. Wegen einer Straßenblockade wurden in Portland mehrere Menschen festgenommen.

mehr lesen ...
Großbritannien: "Not amused" über Trump-Einladung
Kaum ist er geladen, ruft der geplante Staatsbesuch Trumps in London breiten Protest hervor. Demos vor dem Parlament und Politiker, die in der Einladung die Verzweiflung der Premierministerin auf der Suche nach neuen Freunden erkennen. Von J.-P. Marquardt.

mehr lesen ...
Exklave Ceuta: Nutzt Marokko Migranten als Druckmittel?
Zwei Mal kurz hintereinander haben Hunderte Migranten die stark befestigte Grenze der spanischen Exklave Ceuta überwunden. Spanische Medien vermuten, Marokko könnte die Flüchtlinge durchgelassen haben, um Druck auf die EU auszuüben. Von J. Borchers.

mehr lesen ...